NAT II

Besichtigung Baustelle Albulatunnel II

Standesgemäss, wie es sich für einen Eisenbahnverein gehört, reisten wir in einem alten Mitteleinstiegwagen ab Chur nach Bergün.

Dass wir dazu noch gleich hinter der „Glacier-Express-Lok“ eingereiht waren, war gerade noch das Tüpfelchen auf den „i“. In Bergün stiessen dann noch die letzten Mitglieder zur Gruppe. Ziel war nun das Dorfmuseum in Bergün, wo wir dem historic Partnerclub „Albulabahn-Club“ einen Besuch abstatten wollten. Dieser Verein baut zur Zeit die bekannte Modellbahn-Anlage neu auf. Da etliche Mitglieder in unserem Verein ebenfalls Modellbahner sind, war das für uns natürlich von doppeltem Interesse.

Wir wurden von den „ABC-ler“ herzlich zu einer Stärkung eingeladen, bevor wir die neue Anlage besichtigten. Es läuft alles nach Plan und die Anlage hinterliess einen hervorragenden Eindruck!

Ein grosses Dankeschön an die Mitglieder des ABC, die sich die Zeit genommen, und uns verwöhnt haben.

Nach einer kleinen Stärkung im Restaurant vom Bahnmuseum war dann die Baustellenbesichtigung vom Albulatunnel II in Preda angesagt. Für uns „Bahnspezialisten“ war eine Sonderführung unter Herrn Altermatt vorgesehen. Der pensionierte Leiter der RhB-Infrastruktur konnte uns viel Fachwissen über den Tunnelbau vermitteln, und auch die kniffligsten Fragen beantworten. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, und so fand der Baustellenrundgang in strömendem Regen statt.

Die angesagte Wanderung über den Bahnlehrpfad nach Bergün ging dann leider auch den „Bach hinunter“. Dafür gab es ein gemütliches Beisammensein im Restaurant Bahnmuseum, mit einer spontanen Führung von Walter Sommer durch das Museum.

Für die Rückfahrt nach Chur hiess es dann „Vorne einsteigen“ – wiederum im ersten Wagen hinter der Lok. Aber dieses Mal war es der Speisewagen! Mit gut gefüllten Bäuchen entstiegen wir in Chur dem Zuge. Ein gemütlicher Tag neigt sich zu Ende. Wer sich noch am Churer Fest vergnügt hat, lässt sich im Nachhinein nicht mehr genau rekonstruieren. Sicher aber ist, dass alle Anwesenden viel Freude an dieser Reise gehabt haben. Auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren.

Text: E.Pirovino
Bilder: P. Koller, E. Pirovino, RhB